fbpx

4 Tipps, um bessere Kinderfotos unter der Sonne zu machen

von | Jul 2, 2020 | Familienfotografie

Keine Zeit jetzt? Jetzt pinnen, später lesen!

Endlich Sommer. Die Sonne, das Licht, die Wärme!

Als Familienfotografin bedeutet der Sommer für mich ein ausgebuchter Kalender, Eiscreme, im Wasser sein und Sonne.

Ahhh, die Sonne! Fluch und Segen der Fotografen. Wenn zu hoch, wenn zu wenig, wenn zu heiß…

Im Sommer kann es schwierig sein zu fotografieren. Besonders wenn die Familienshootings in den heißesten Stunden stattfinden (sollen).

Bei schöner Sonne entstehen Schatten, die nicht einfach zu handhaben sind.

Überall hören wir Foto Tipps wie „Fotografieren Sie drinnen“, „Suchen Sie nach Schatten“, „Vermeiden Sie die Stunden mit zu hoher Sonneneinstrahlung“… Aber du bist eine Dokumentarfotografin oder möchtest es werden.

Du weißt, eine der wichtigsten Regeln ist es, die Szene nicht zu beeinflussen.

Also posiere nicht deine Subjekte, schlage keine Zeiten vor, die besser für dich funktionieren, wechsle nicht den Ort… mit anderen Worten, lass die Authentizität der Familie intakt und lass sie das tun, was sie immer tut, ohne deine Einflüsse.

Kind am Strand Kinderfotos im Urlaub bei Fotoshooting

Wollen sie um 12 Uhr an den Strand gehen? Spielen sie im Park um 15:00 Uhr bei 31 Grad? Nicht optimal, aber OK! 

In diesen Zeiten können einige Bilder mit schöner Wirkung entstehen. Aber ehrlich, dass ist nicht immer ganz einfach.

Hier sind 4 Tipps, um bessere Fotos unter der Sonne zu machen

Bleib positiv!

Kind spielt und lächelt beim Familienfotoshooting in Buch Berlin

Das Wichtigste ist deine Einstellung!

Wenn du bereits genervt bist, weil deine Kunden um diese Zeit rausgehen wollen, oder du auf die „goldene Stunde“ gehofft hast, wird es noch schwieriger sein, schöne Fotos zu machen.

Denke immer daran, dass du in jeder Situation etwas Außergewöhnliches schaffen kannst.

Belichte für das high light

Anstatt für die Schatten zu belichten und den gesamten Hintergrund zu überbelichten, versuch zu belichten für die grellsten Punkte im Motiv. Am besten ist es, den Matrix-Spot zu verwenden, der die korrekte Belichtung dieses Details zeigt und nicht von der ganzen Szene.

Hintergrundbelichtung

Unterbelichte die Motive und erstelle Silhouetten. Achte auf die Bewegungen der Menschen und stelle sicher, dass erkennbar ist, was in der Szene passiert.

Begrüße die Schatten und das helle Licht

Verwende Kontraste, um neue Formen und dramatische Looks zu schaffen. Auch die Wiederholungshäufigkeit von Kinderaktionen hilft uns dieses mal.

Höchstwahrscheinlich wird das Kind die übliche Aktion mehrmals wiederholen (z.B. zeigt das Kind 3x auf die gleiche Muschel).

Statt zu fotografieren, versuche einige Sekunden lang, die Szene zu beobachten und dich auf die Schatten und Kontraste zu konzentrieren.

Welche Schatten entstehen, wenn das Kind von rechts nach links läuft? Und wenn es auf seine Mutter schaut? Und wenn es nach unten schaut? Warte, bis das Motiv die von dir erhofften Positionen einnimmt, um die gewünschten Kontraste zu erzeugen, und nimm dann die Aufnahme vor.

Das waren meine Tipps. Ich hoffe, sie helfen Dir weiter. Und vergesse nicht, eine Flasche Wasser mitzunehmen! 😉

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Chiara Doveri 2019 ● Impressum und Datenschutzerklärung

error: Alert: Content is protected !!